Die nächsten Anlässe: 

Elternabend 3.9.2019

Mit dem Schuljahresbeginn wird auch der Elternrat neu gewählt. Im Idealfall nimmt aus jedem Jahrgang von Kindergarten bis 6. Klasse eine Person Einsitz im Elternrat. Auch Sie sind eingeladen sich zu melden. Wir suchen noch Verstärkung für das nächste Schuljahr. 

Der Elternrat trifft sich pro Schuljahr zu maximal fünf Sitzungen. Hinzu kommt das Organisieren und Durchführen von ein bis zwei Anlässen pro Schuljahr und Elternratsmitglied.  

Der Elternrat wird gemäss unserem Leitbild am Elternabend vom 3.9.2019 in einer Stillen Wahl gewählt. Die Personen, die sich zur Wahl stellen, werden am Elternabend vorgestellt. Allfällige Einsprachen können dann erhoben werden. Am Dienstag 17. September 2019, 19:30h trifft sich der neue Elternrat zur ersten Sitzung, an der die Rollen verteilt werden. 

Falls Sie interessiert sind, melden Sie sich bitte bis zum 26. August 2019 mit Ihrem Namen und der Klasse ihres Kindes per E-Mail bei: elternrat@bruehlberg.ch.


Der Elternrat hat sich in letzter Zeit mit dem Thema Medienkompetenz auseinandergesetzt. 

Wir verweisen hier auf Berichte zum Thema «Umgang mit neuen Medien» und machen auf Weiterbildungsangebote verschiedener Organisationen aufmerksam.

Medienberichte:

https://www.dropbox.com/sh/qnels0wbouq2elc/AACC7qx7BdVz-z0POKilqXBva?dl=0

https://www.nzz.ch/gesellschaft/aktuelle-themen/whatsapp-kettenbrief-momo-veraengstigt-kinder-ld.143...

https://www.srf.ch/sendungen/kontext/digitalisierung-in-der-schule-ende-der-kreidezeitWorkshops und weitere Informationen

http://www.netizen.winterthur.ch
https://www.projuventute.ch/Medienkompetenz.2092.0.html

https://www.jugendundmedien.ch/de.html


Rückblick

Einmal mehr fand Anfang November der Räbeliechtli-Umzug statt. Die fantasievoll geschnitzten Räben, die musikalischen Beiträge und abschliessend der feine Imbiss auf der Mythenwiese bildeten ein stimmungsvolles Ganzes. Die ruhige Atmosphäre in den dunklen Abendstunden übertrug sich auf Kinder und Erwachsene und liess uns das Quartier aus einer neuen Perspektive erleben. Der Anlass entwickelt sich positiv in Richtung «weniger ist mehr» –weniger Tempo, dafür mehr Besinnlichkeit. Dies kam bei den Teilnehmenden gut an.

Auch die Erzählnacht eine Woche später führte die Kinder unter dem Motto «In allen Farben» in neue Welten. Besonders in Erinnerung bleiben wird den Kindern die fantasievolle Einleitung von Aline Waitschies. Mit der Hauptfigur Josephine konnten sie auch optisch in eine Traumwelt voller leuchtender Farben, Abenteuer und Überraschungen tauchen. Massstäbe setzte dieses Jahr zudem eine Geschichte, die den Kindergärtnern vorgetragen wurde: Sie handelte von Synästhesie, der Wahrnehmung von Reizen durch verschiedene Sinne (z. B. bei einer Berührung Farben sehen), und wäre einer Gymi-Erzählnacht würdig gewesen. Zu Kindergartendeutsch lautete der Titel «Welche Farbe hat ein Kuss?», befasste sich aber nicht minder tiefgründig mit diesem Phänomen. Die Kinder hatten anschliessend Gelegenheit, die empfundene Farbwahrnehmung zu Papier zu bringen. Herzlichen Dank an die engagierten Lehrpersonen und Eltern für das Vorlesen und das farbenfrohe Einrichten der Räume!                

                Erzhlnacht-2018_2jpg  Erzhlnacht-2018_1jpg